Bulldogs dominieren Hitzeschlacht in Köln

Bei etwa 35 Grad im Schatten setzten sich die Bielefeld Bulldogs mit 31:03 gegen die Köln Falcons durch. Damit etablieren sie sich an der Tabellenspitze der Regionalliga West.
Die Wetterumstände sollten die Spieler akzeptieren und nicht weiter darüber nachdenken, betonte Headcoach Felix Gorny bereits während der Spielvorbereitung. Die Abläufe wurden an die besonderen Bedingungen angepasst, um Ausfälle aufgrund der Hitze während des gesammten Gastspiels in der Domstadt vermeiden zu können. Unterstützt wurden die Bulldogs zusätzlich von ihrem langjährigen Spieler und Coach Pieter Eyckerman-Kölln.
Vor allem die Defense der Bulldogs begann physisch und zeigte früh, dass sie es dem Kölner Angriff sehr schwer machen wollte. So konnte die Bielefelder Verteidigungsreihe die Falcons immer wieder schnell vom Feld schicken. Auf der anderen Seite fing Receiver Felix Blissenbach einen Pass von Quarterback Niklas Gorny und beförderte diesen für einen 61 Yard Touchdown in die Endzone (PAT Stork).
Was folgte, war durchgängig konsequente Defensivarbeit der Bielefelder Verteidigung. Auch nach einer von Gorny geworfenen Interception schaffte es die Offensive der Falcons nicht, diese Möglichkeit in Zählbares umzuwandeln. Im zweiten Viertel konnte Kicker Tobias Stork ein Field Goal zur 10:00 Führung aus Sicht der Gäste verwandeln. Vor der Halbzeit konnte das Duo Gorny/Blissenbach erneut glänzen. Gorny fand seine Anspielstation freistehend in der Endzone (PAT Stork). Die Bielefelder Defense blieb stur und sicherte den Halbzeitstand in Höhe von 00:17.
In der Halbzeit wurden dann noch einmal die Kräfte gesammelt und der Plan für die zweite Halbzeit skizziert. Die geplanten Spielzüge funktionierten direkt, sodass Receiver Max Nolte nach Pass von Gorny ebenfalls seinen ersten Touchdown des Tages feiern konnte (PAT Stork). Auch die Köln Falcons hatten in der Halbzeit nach Möglichkeiten gesucht, um die Bielefelder Verteidigung zu überwinden. Während die Endzone weiterhin unberührt blieb, gelang den Gastgebern durch ein Field Goal, ihre ersten und schließlich einzigen Punkte zu erzielen. Für den Schlusspunkt der Partie sorgte erneut Nolte, der nach langem Pass von Gorny noch einen gegnerischen Tackle durchbrach, bevor er die Endzone der Falcons erreichte (PAT Stork).
Da die Bulldogs-Defense die Kölner weiterhin ohne nennenswerten Raumgewinn hielt und die Offensive hauptsächlich die Uhr laufen ließ, konnte keines der Teams weitere Punkte bejubeln. Head Coach Bert Smith jr. sah “ein weiteres solides Spiel unseres Teams. Sowohl die Offensive als auch die Verteidigung boten trotz der Hitze eine gute Leistung.”
Am Ende des sommerlichen Sonntagnachmittags bejubelten die Bulldogs einen weiteren Auswärtserfolg. Vor der Sommerpause erwartet das Team in zwei Wochen eine weitere lange Auswärtsfahrt. Am 14. Juli gastieren sie bei den Aachen Vampires.