Die Bulldogs-Basketballer warten auf das Lockdown-Ende

Still ruht der See auch bei der Basketballabteilung. Keine Hallenzeiten, keine organisierten Treffen sind erlaubt … – Online? Jede(r) stellt eine Webcam an „seinem“ Outdoor-Korb auf? Und dann nach jedem Wurf Pause, um den anderen der Reihe nach zuzusehen? Und das bei 0 Grad? Ach ja, dann könnte man auch Schneebälle benutzen. Gibt aber vielleicht Streit darüber, ob das kleine Ding wirklich durch den Korb gegangen ist oder davor oder dahinter war … .Aber Schnee ist momentan auch nicht verfügbar.

Oder gemeinsame Gymnastik?

”Wenn der Lockdown am 14.2. beendet wäre und alle Spieler*innen und der Trainer dann sofort bereit wären, einzusteigen, hätten wir drei Wochen Training vor den ersten Spielen. In dieser Zeit müssten wir auch die Formalitäten für die Neuzugänge (Aufnahmeanträge und Teilnahmeberechtigungen) erledigen – klar, das wäre machbar. Aber sehr unrealistisch.” so Rainer Luft, Basketball-Obmann der Bulldogs. ”Meines Erachtens läuft es auf eine Absage der Saison hinaus. ” so Rainer Luft weiter. Aber alles jammern hilft jetzt auch nicht weiter, wir müssen jetzt alle da durch. In diesem Sinne, bleibt alle gesund und wir sehen uns bald wieder.

Teile diesen Inhalt!