Die Bulldogs-Flagfootballer*innen mehr als zufrieden!

Am Samstag startete die kurze Flagfootballsaison 2021 für die Bielefeld Bulldogs. Aufgrund des starken Zuwachses an Mannschaften, wurden die NRW-Teams in diesem Jahr in 4 Divisionen aufgeteilt. Die Bulldogs spielen gemeinsam mit den Minotaurs aus Rheda und den Brilon Lumberjacks in der Division Ost. Das Divisionsturnier fand am Samstag in Rheda statt. Vier Spiele standen auf dem Programm. Die Bulldogs konnten drei Spiele für sich entscheiden. Ging das erste Spiel gegen Rheda noch mit 34 : 47 verloren, konnte das Rückspiel mit 48:34 gewonnen werden. Die beiden Spiele gegen die Lumberjacks konnten die Bulldogs mit 34:18 und 24:06 für sich entscheiden. Insgesamt klasse Ergebnisse. Defense-Coordinator Julian Kucknat Groß zum Turnier, ”Ich bin mit der Leistung der Defense und des gesamten Teams über den Tag sehr zufrieden. Nach leichten Startschwierigkeiten im ersten Spiel, haben wir uns deutlich gesteigert und wir haben uns mit Offense und Defense gut ergänzt. Trotz dem Ausfall von zwei starting Defensivebacks, konnte die Defense durch sehr gute Kommunikation und personeller Unterstützung aus der Offense, phasenweise das Team tragen. Das ist im Flagfootball keine Selbstverständlichkeit. Ich möchte auch noch die positive Stimmung während des gesamten Spieltags hervorheben, die diese super Teamleistung möglich gemacht hat.” Auch Offense-Coordinator Karlos Alberto M. Serrano war insgesamt zufrieden mit dem Turnier: ” Begann die Offense im ersten Spiel noch sehr unkonzentriert, konnte man dieses im zweiten Spiel umgehend abstellen. Mit mehr Konzentration konnten wir unsere Sicherheit und Spielfreude wieder gewinnen.Auch die hervorragende Ergänzung zwischen Offense und Defense waren ein Schlüsselfaktor für das klasse Ergebnis. Wichtig war auch , das wir allen Spieler*innen die notwendige Spielzeit geben konnten.” resümiert Serrano. Nach einer freien Trainingseinheit, beginnt jetzt die Vorbereitung auf das Conference-Turnier Ost-Nord am 19.9.21 in Castrop-Rauxel. Wir möchten uns auf diesem Wege auch nochmal bei den Minotaurs für das Ausrichten des Turniers bedanken und wünschen dem verletzten Spieler gute Besserung.