Zu Ostern flogen die Eier

Am vergangenen Samstag flogen wieder die Football-“Eier“. Die Rheda Minotaurs hat zum Osterbowl, ein Vorbereitungsturnier zur diesjährigen Flagfootballsaison, geladen. Gemeinsam mit den Bulldogs und den Brilon Lumberjacks sollte ordentlich getestet werden. Vier Spiele für jedes Team wurden angesetzt. Das Bulldogs Team, das auf Grund von Verletzungen und der Osterferien, nur mit einem Rumpfkader angereist war, konnte alle Spiele gewinnen. Man konnte heute sehen, das wir das Winterhalbjahr effektiv genutzt haben und schon gegenüber dem letzten Jahr, einen Schritt weiter sind. Allerdings konnten wir heute nicht soviel durchprobieren wie wir es geplant hatten. Teammanager André Zarnke ,“ Mit den wenigen Spielern heute, haben wir gezeigt, das wir im Winter ordentlich an der Physis gearbeitet haben. Wir hatten kaum Auswechsel Möglichkeiten. Das war heute ein disziplinierte Teamleistung. Die Defense hat Biss gezeigt und konnte einige Male den gegnerischen Angriff stoppen.“ Ein großes Lob geht auch an die beiden Rookies in der Defense. Die beiden mussten heute durchspielen und haben alles gezeigt was sie bis jetzt gelernt haben.

Offense Coordinator Lennart Dabelow sichtlich zufrieden,“Ich bin sehr zufrieden, es war ein gelungener Saisonauftakt. Wir haben unseren Gameplan gut umgesetzt, uns nicht aus der Ruhe bringen lassen und arbeiten jetzt weiter an den Feinheiten bis zum ersten regulären Spieltag.“

Natürlich werden wir uns jetzt nicht auf den Lorbeeren ausruhen. Wir wissen das wir noch viel Arbeit vor uns haben. Nach einer Woche trainingsfrei, werden wir wieder voll durchstarten.

Einen großen Dank nochmal an die Minotaurs für die Organisation des Bowls und an beide Teams für das faire Turnier. Wir wünschen dem verletzten Spieler aus Brilon gute Besserung und schnelle Genesung.