Mit zwei zweiten Plätzen, kehrten die Senior-Wildcats von der GALC-WEST zurück nach Hause. Eine starke Leistung auf der offenen Meisterschaft. Insgesamt gingen am Samstag 3000 Aktive an den Start. Eine starke Konkurrenz und ein für die Wildcats neues Regelwerk, forderten die Aktiven.

Leider konnten beide Teams keine 100%ig saubere Programme abliefern. Trotzdem reichte es für beide für den zweiten Platz. Wildcats Rising lag mit nur 0,28 Punkten hinter dem 1. Platz und bei Wildcats Rebellious waren es nur ca 3 Punkte auf den Sieger. Coach Sarah Möller zeigte sich nicht ganz zufrieden, ” Wir werden bis zur Meisterschaft noch einige Dinge umstellen müssen. Es muss noch fleißig weiter trainiert werden. Coach Dilek und Ich, sind heute nur für verletzte Aktive eingesprungen, dies soll nicht der Regelfall werden. Bedenkt man, dass 15 Sekunden unseres Programms komplett aus der Wertung gelassen wurden, war das heute dennoch ein positives Abschneiden.” Im April steht dann der nächste Wettkampf für die Wildcats an, die NRW-Landesmeisterschaft. Auch hier dürfen wir von den Cheerleadern einiges erwarten.