Probetraining

zweiter Sieg in Folge

Gütersloher TV 2 erneut bezwungen

Nach dem Auswärts-Kantersieg in Brackwede (78:32) konnte unser Herren-Basketball-Team auch das Heimspiel gegen die Zweite des Gütersloher TV gewinnen. Nach einem phasenweise wilden Spiel leuchtete am Ende ein 71:60 von der Anzeigetafel.

Die Bulldogs waren deutlich überlegen in das Spiel gestartet und hatten sich bis zur 12. Spielminute einen 18:5-Vorsprung erspielt. Wie dieser Score erkennen lässt, war in der Defense gut gearbeitet worden, so dass die Gäste einige Ballverluste und viele schlechte Würfe zu verzeichnen hatten. Dann kamen sie besser ins Spiel, sodass sie zur Halbzeit nur noch mit 24:35 und nach 25 Minuten mit 4 Punkten zurücklagen. Die Bulldogs ließen sich nicht verrückt machen, legten eine Schippe drauf und bauten die Führung wieder auf 12 Punkte aus. Zum Ende von Q3 stand es dann 52:42.

Zwei Körbe der Dalkestädter zu Beginn des Schlussviertels reduzierten den Abstand noch einmal auf sechs Zähler, bei denen es bis zur 34. Minute blieb, aber mit drei Erfolgen in Serie konnten sich unsere Jungs wieder auf zwölf Punkte absetzen (62:50, 35. Minute). Spätestens als daraus nach dem dritten „Dreier“ von Ben Stratton ein 67:53 geworden war, gab es keine Zweifel mehr über den Sieger, und der Vorsprung musste nur noch verwaltet werden.

Zwar verzeichneten beide Mannschaften einige Wurf-Blocks, und es gab auch auf unserer Seite erneut viele unsichere Abschlüsse, doch die große Stärke unseres Teams waren die Rebounds, die meist in den langen Armen von Pippo und Precious landeten.

Auffällig war, dass diesmal kein Spieler beim Scoren deutlich herausragte, sondern sich gleich vier Bulldoggen zweistellig verewigten: Patrick Rommelmann (12), Bert Smith (11, 2 Dreier), Simon Strathoff (10) und Tobias Belle (10, 1 Dreier), dicht gefolgt von Ben Stratton mit seinen 3 Dreiern (= 9 Punkte). Weiterhin spielten: Precios Ogugua (7), Ilja Trojan und Pippo Ouedraogo (je 5), Tresor Lath (2) sowie Christian Bambauer.
Bei Gütersloh taten sich Spielertrainer Lukas Kotowicz (17, 1 Dreier) und Robin Garnschröder (14) hervor.

Nachzutragen sind noch die Beteiligten des Brackwede-Spiels aus der Vorwoche:
Patrick Rommelmann (13 Punkte), Bert Smith und Philippe Ouedraogo (je 10), Carsten Knauer (9, davon 5 von 5 Freiwürfen), Max Ferber (9 – 3 Dreier), Christian Bambauer (8), Moh Salih und Precious Ogugua (je 6), Tobias Belle (4), Ben Stratton (3 – 1 Dreier) und Tresor Lath

(rlu) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert